Frag KLARA

Kann ich KLARA nutzen und meinen Treuhänder behalten?

04.04.2019
Lesezeit: 1 min

Was brennt dir unter den Fingern? In unserer Serie «Frag KLARA» beantworten wir Fragen aus der Community. Heutiges Thema: KLARA nutzen und gleichzeitig den Treuhänder behalten – wie geht das?

Ich bin sehr überzeugt von KLARA ...

... traue mich aber trotzdem nicht, meine gesamte Buchhaltung selber zu machen. Kann ich KLARA nutzen und meinen Treuhänder trotzdem behalten?

Das ist überhaupt kein Problem. Dazu musst du in der Applikation lediglich deinen Treuhänder als Nutzer hinterlegen. Er erhält dann Zugriff auf dein KLARA Konto. Übrigens: Auch für Treuhänder ist KLARA kostenlos und sie können beliebig viele Kunden betreuen.

Mein Treuhänder kennt KLARA nicht ...

... bietet KLARA Schulungen für Treuhänder an? 

Die Nutzung von KLARA ist sehr einfach und selbsterklärend. Wer mehr über die einzelnen Funktionen der Business Software lernen möchte, besucht unsere kostenlosen und speziell auf Treuhänder zugeschnittenen Webinare. Mehr Informationen bekommst du hier: KLARA Webinare. Das nächste Webinar für Treuhänder findet am 9. Januar 2019 statt.

Ist die Nutzung von KLARA auch ohne Treuhänder möglich?

Klar! Falls du keinen Treuhänder hast oder dein Treuhänder nicht mit KLARA arbeiten möchte, kannst du trotzdem die Services von KLARA nutzen. Mit KLARA verwaltest du deine Buchhaltung selber, erstellst ganz einfach einen Jahresabschluss oder die Mehrwertsteuerabrechnung. Lediglich für die Steuererklärung benötigst du noch einen Treuhänder.

Mein Treuhänder möchte KLARA auch für weitere Kunden einsetzen. Was muss er dafür tun? 

Treuhänder können beliebig viele Kunden auf KLARA aufschalten und betreuen. Dies hat keine Auswirkungen auf den Preis – die Nutzung von KLARA ist und bleibt kostenlos. Um zu erfahren, wie das geht, empfehlen wir den Besuch eines Treuhänder Webinars.

Neugierig?
Jetzt kostenlos registrieren und deine Buchhaltung vereinfachen.
klara-website-ipad-buchhaltung-rechnung-worum-geht-es
klara-website-bubble-buchhaltung

Sicher ist sicher!

Da die Krankenkasse nur für Nichtberufsunfälle aufkommt, bist du gesetzlich dazu verpflichtet, eine Versicherung gegen Berufsunfälle für deine Hilfskraft abzuschliessen – selbst, wenn sie nur wenige Stunden bei dir arbeitet. Kümmert sich deine Haushaltshilfe jedoch mehr als acht Stunden pro Woche um deinen Haushalt, gilt es zusätzlich eine Nichtberufsunfallsversicherung für sie abzuschliessen.

klara-logo-img

KLARA Tipp:

Was es bei den Sozialversicherungen für deine Angestellten zu beachten gibt, wie viel Lohn für Tätigkeiten im Haushalt angemessen ist, Informationen rund ums Thema Haushaltshilfe einstellen, findest du im nachfolgend downloadbaren Merkblatt.
Merkblatt herunterladen

Die neusten Beiträge aus dem KLARA Blog