Login
Glückliche Mitarbeitende sind die beste Werbung für deine Firma. Wie du ihre Motivation förderst und sie zu Höchstleistungen anspornst, erfährst du hier.
KLARA Blog

Motivation der Mitarbeitenden steigern und Kunden begeistern.

27.01.2020
Lesezeit: 9 min

Felix Freudiger hat erst vor Kurzem einen Kongress besucht. Ein Vortrag zum Thema Employer Branding ist ihm besonders in Erinnerung geblieben. Während dem Netzwerk-Apéro wurde das Thema heiss diskutiert. Die grosse Frage lautete: Was kann ich als Chef tun, um meine Mitarbeiter zu motivieren und sie so zu Höchstleistungen zu befähigen? Kurz: Wie mache ich meine Mitarbeiter glücklich?

Auch nach dem Kongress lässt Felix das Thema nicht los. Es ist an der Zeit, sich aktiv damit zu befassen, wie Mitarbeiter motiviert werden können. Denn er weiss: Zum langfristigen Erfolg seines Unternehmens tragen zwei Faktoren gewichtig bei: begeisterte Kunden, aber auch Mitarbeiter. Denn nur ein Mitarbeiter, der selbst begeistert davon ist, was er macht, kann den Funken zum Kunden überspringen lassen.

Lesezeit: 9 min

Bei einem Bekannten, ebenfalls Geschäftsführer eines KMU, das den Wandel intern bereits vollzieht, holt er sich Inputs, wie er seine Mitarbeiter glücklich machen kann. Ein Faktum klärt jener gleich vorweg: Glück selbst sei nur ein Momentum, während glücklich sein eine Einstellung im Leben sei. Was kann Felix’ oder dein Unternehmen dazu beitragen? Die Antwort: Es kann Momente schaffen, in denen Mitarbeiter Glück empfinden und so als Teilfaktor Einfluss auf das Glücklichsein eines Menschen haben.

Dabei denkt Felix direkt an monetäre Massnahmen. Allerdings besitzt er nur eine kleine Firma und kann es sich nicht leisten, grosse Boni zu bezahlen. Sein Kollege klärt ihn auf: Begeisterung im Job, welche mit dem Glücklichsein zusammenhängt, hat nichts mit monetären Anreizen zu tun. Geld bediene nur die äusserliche Motivation, die Wirkung sei nur von kurzer Dauer. Es seien andere Faktoren, die die innerliche Motivation beeinflussen. Folgende Punkte sind dabei Schlüsselkomponenten:

Der Wandel beginnt bei dir.

Egal, welche Massnahmen du planst: Der Schlüssel zum erfolgreichen unternehmensinternen Wandel liegt darin, dass du bei dir selbst beginnst. Durchschreite Veränderungen in einem bewussten Prozess und teile neu gewonnene Erkenntnisse mit deinen Mitarbeitern. Dieselben Veränderungen kannst du bei deinen Mitarbeitern jedoch nicht erzwingen, sondern «nur» gewinnen. Wie das funktioniert? Sei ein Vorbild. Lebe beispielsweise deine Begeisterung für deine Arbeit vor.

Verbundenheit – ein neurobiologisches Grundbedürfnis.

In hektischen Phasen kannst du als Führungskraft durch die Förderung des Zugehörigkeitsgefühls deiner Mitarbeiter echte Wunder bewirken. Je weniger gestresst sie sich fühlen, desto besser können sie ihre Potenziale entfalten. Teamgefühl erhöht nachweislich die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft und reduziert Erschöpfungssymptome. Mit einer konsequenten Feedback-Kultur kannst du das Zugehörigkeitsgefühl deiner Mitarbeiter signifikant erhöhen.

Deine Mitarbeiter bringen sich gerne ein.

Unterschätze nicht das menschliche Grundbedürfnis nach Entfaltung und Gestaltung. Richtig eingesetzt führt dies nämlich zusätzlich zu besseren Unternehmensergebnissen. Wie das funktioniert? Gib deinen Mitarbeitern die Möglichkeit, mitzugestalten und bewirke damit, dass sie den Ergebnissen ihrer Arbeit mehr Wert anrechnen. Ausserdem kannst du dadurch dein Vertrauen in ihre Kompetenzen stärken.

Schenke deinen Mitarbeitern dein Vertrauen.

Vertrauen ist ein wertvolles Gut. Glaubst du als Führungskraft an deine Mitarbeiter, so hat dies einen positiven Effekt auf deren Selbstbild. Wird dieses nachhaltig gestärkt, können Mitarbeiter ihre Potenziale besser nutzen. Auch schwierige Situationen durchschreiten sie einfacher. Durch das von dir vorgelebte Vertrauen können Mitarbeiter auch negative Erfahrungen differenzierter verarbeiten.

Lass deine Mitarbeiter über sich selbst hinauswachsen.

Mit immer neuen Erfahrungen können deine Mitarbeiter zu echten Meisterleistungen fähig sein. Gute Erfahrungen fördern positive innere Bilder, die wiederum zu mehr Vertrauen in die eigene Lösungskompetenz beitragen. Im Zuge dessen gilt es, das richtige Mittelmass zwischen Über- und Unterforderung zu finden. Lass deine Mitarbeiter wissen, was von ihnen erwartet wird und liefere ihnen die entsprechenden Leitplanken.

Sinn im eigenen Handeln sehen.

Es ist erwiesen, dass sich Menschen, wenn sie die Sinnhaftigkeit ihres Handelns kennen, einfacher mit herausfordernden Rahmenbedingungen arrangieren. Dazu gehört, dass die persönlichen Werte deiner Mitarbeiter bestenfalls mit denen deines Unternehmens übereinstimmen. Nur so kann man glücklich werden am Arbeitsplatz. Auch indem du der Arbeit eines Mitarbeiters Anerkennung schenkst, kannst du seine empfundene Sinnhaftigkeit erhöhen. Verliert er nämlich den Glauben in den Sinn seiner Arbeit, kann das zum Verlust seines Interessens und seiner Begeisterung führen.

Den Weg zurück zu sich selbst.

Mit einer achtsamen Denkart kann das Gehirn neu strukturiert und Zugriff zu ungeahnten Potenzialen erlangt werden. Mit gezielten Achtsamkeitsübungen kannst du zum Beispiel deine Fähigkeiten und die deiner Mitarbeiter trainieren, um weniger von der Arbeit abzuschweifen. Denn: wer mehr bei der Sache ist, ist glücklicher. Ausserdem wird die schnelle Lösungsfindung und Produktivität gefördert. 

Tipp: Möchtest du noch mehr zu den oben erwähnten Punkten erfahren? Dann legen wir dir das Buch «Führen mit Hirn» von Sebastian Purps-Pardigol ans Herz. Mit Rückbezug auf neurowissenschaftliche Faktoren und ihren Einfluss auf den Unternehmenserfolg findet er die perfekte Mischung aus anwendungsorientierter und fundierter Lektüre.

Wir haben viel über die innerliche Motivation gesprochen. Was jedoch bleibt: Mitarbeiter wollen sich fair behandelt fühlen. Dazu gehört eine entsprechende Entlöhnung und sogenannte Mitarbeiter-Benefits. Mit einer ausreichend starken inneren Motivation haben diese Punkte jedoch ein viel kleineres Gewicht, als wenn sie fehlt.

Um deine Mitarbeiter nachhaltig glücklich zu machen, reicht es nicht. Aber einen nicht zu unterschätzenden Nebeneffekt haben Mitarbeiter-Benefits trotzdem. Hier liefern wir dir ein paar bewährte Ideen dazu.

 

Merkblatt: 12 Tipps für die Mitarbeitermotivation.

Diese 12 Ideen zeigen dir auf, wie du deine Mitarbeitenden zu Höchstleistungen anspornen kannst. Lade dir das Merkblatt jetzt kostenlos herunter.

Gut zu wissen.

Du kannst deine Kundennummer beim zuständigen Steueramt erfragen. Bitte beachte: Passe danach bei den quellensteuerpflichtigen Mitarbeitern die Angaben an (siehe Schritt 6)

  • KLARA umfasst eine gesamte Angebotswelt, die im Kern kostenlos ist. Die
  • KLARA umfasst eine gesamte Angebotswelt, die im Kern kostenlos ist. Die
  • KLARA umfasst eine gesamte Angebotswelt, die im Kern kostenlos ist. Die KLARA umfasst eine gesamte Angebotswelt, die im Kern kostenlos ist. Die KLARA umfasst eine gesamte Angebotswelt, die im Kern kostenlos ist. Die

klara-logo-img

Merkblatt: 12 Tipps für die Mitarbeitermotivation

Diese 12 Ideen zeigen dir auf, wie du deine Mitarbeitenden zu Höchstleistungen anspornen kannst. Lade dir das Merkblatt jetzt kostenlos herunter.
Merkblatt herunterladen
Neugierig?
Jetzt kostenlos registrieren und deine Lohnbuchhaltung vereinfachen.
klara-website-ipad-quellensteuer
klara-website-bubble-lohn

Die neusten Beiträge aus dem KLARA Blog