KLARA Blog

Warum Freelancer auch Verkäufer sind

03.05.2019
Lesezeit: 8 min

Um am Ende des Monats ihre Rechnungen bezahlen zu können, ist es für Freelancer entscheidend, eine Vielzahl an Kunden für ihre Dienstleistung zu gewinnen. Gleichzeitig ist jedoch augenscheinlich, dass die Fähigkeiten eines Grafikprofis nicht zwingend in den Bereichen Sales und Marketing liegen. Hier erhältst du handfeste Tipps, wie dein nächstes Verkaufsgespräch als Freelancer zum Erfolg wird.

Dürfen wir vorstellen? Sandro Schiesser, Fotograf. – Erst kürzlich hat er seine Ausbildung an einer renommierten Fachschule für Fotografie abgeschlossen. Bereits während dem Studium konnte er kleine Aufträge von Verwandten und Bekannten an Land ziehen.

Doch mit dem Diplom im Sack gilt es für ihn, nun ein eigenes Business als Freelancer aufzubauen. Schon lange träumt er davon, sein eigener Chef zu sein. Was Freelancing für Sandro so attraktiv macht, ist die Möglichkeit, von überall her arbeiten und die Zeit frei einteilen zu können.

Als Freelancer werden freie Mitarbeitende bezeichnet, die auf eigene Rechnung arbeiten. Den Begriff «Freelancer» kennt das Schweizer Recht übrigens nicht. Stattdessen wird von «selbstständig Erwerbstätigen» ausgegangen. Charakteristisch ist, dass Freelancer selbst das wirtschaftliche Risiko tragen, sich beispielsweise punkto Sozialversicherung selbst organisieren und für eine Mehrzahl von Auftraggebern tätig sind. Die Zusammenarbeit mit Unternehmen erfolgt folglich auf Auftragsbasis, ohne dass ein Anstellungsverhältnis besteht.

 

Der Sprung in die Selbstständigkeit

Ein eigenes Studio im Zentrum seiner Heimatstadt hat Sandro bereits gefunden. Mithilfe seines Vaters, selbst Unternehmer, hat er einen einfachen Businessplan erstellt, der die Richtung festgelegt, die er mit dem Aufbau seines Geschäfts künftig verfolgen möchte. Dazu gehört unter anderem auch, dass er seine Ziele und ein Pricing für seine Dienstleistungen festlegt und ein aktuelles Portfolio zusammenstellt.

Noch hat sich Sandro nicht komplett auf eine Nische spezialisiert. Seine Zukunft sieht er in der Eventfotografie, doch hier ist noch etwas Geduld gefragt, bis er sich einen Namen in diesem Bereich machen konnte. Seine Expertise für On-Location-Shootings konnte er bereits bei einigen kleineren Events wie Hochzeiten unter Beweis stellen. Momentan gehören jedoch vor allem Pass- und Bewerbungsfotos sowie Paarshootings zu seinem Daily-Business, da er hierfür bereits eine kleine Kundendatenbank während der Ausbildung aufgebaut hat. Der Einfachheit halber hat er ein mobiles Kassensystem von KLARA in seinem Studio installiert, über welches Bezahlungen direkt vor Ort vorgenommen werden können.

 

Mit neuen Kunden durchstarten

Für die Zukunft ist Sandro jedoch auf neue, spannende Kunden angewiesen. Wie sieht es also mit der Vermarktung aus? Eine Webpräsenz hatte Sandro bisher nur über die sozialen Netzwerke. Um professioneller aufzutreten, soll sich dies ändern. Da ihm das Geld, aber auch das entsprechende Wissen zum Aufbau eines eigenen Webauftritts fehlt, hat er eine einfache Online Visitenkarte erstellt. Diese liefert die wichtigsten Informationen zu seinem Geschäft wie Kontaktdaten und Öffnungszeiten.

KLARA Tipp: Eine solche Online Visitenkarte bietet beispielsweise KLARA kostenlos an. Hier erfährst du mehr.

Kunden generieren beginnt bei gutem Marketing. Mit einem Webauftritt und einigen Facebook-Posts ist es jedoch noch nicht getan. Ein umfassender Plan muss her, um potenzielle Kunden zu erreichen. Schliesslich ist es das persönliche Beratungs- beziehungsweise Verkaufsgespräch, das die besten Chancen bietet, einen Auftrag zu ergattern. Dort werden die Bedürfnisse und Ansprüche von potenziellen Kunden am besten deutlich. Sandro ist bereit für seinen ersten grossen Auftrag. Für ihn heisst es also: Ab auf die Suche nach Kunden.

 

Aller Anfang muss nicht schwer sein

Ein solch offensives Vorgehen klingt für viele einschüchternd. Nicht selten drohen Talente in der Selbstständigkeit zu scheitern, weil sie ihre Dienstleistungen nicht zu verkaufen wissen. Auch Sandro ist gefordert. Denn obwohl es das Sprichwort anders sagt, sprechen Bilder nicht immer für sich selbst. Der Fotograf muss für sich sprechen.

Das Beratungsgespräch – in der Regel ist es kostenlos und erfolgt persönlich vor Ort beim potenziellen Kunden, manchmal auch per Telefon – ist also entscheidend. Es ist deine (und natürlich Sandros) grosse Chance, weshalb es sich lohnt, sich etwas genauer damit auseinanderzusetzen. In erster Linie willst du dein Gegenüber von deinem Potenzial überzeugen und deine Dienstleistung als Gesamtpaket verkaufen. Doch wie gelingt das im Gespräch?

Natürlich sind ein selbstbewusstes Auftreten und eine gute Präsentation deiner Qualifikationen ein Muss. Dein Gegenüber möchte aber auch wissen, mit wem es potenziell zusammenarbeiten wird. Es geht also weniger darum, dieses davon zu überzeugen, dass du interessant bist, etwas zu bieten hast und sich ein zweiter Blick auf dein Portfolio mehr als lohnt. Mit einem guten Verkaufsgespräch bringst du den Ball erst richtig ins Rollen.

 

KLARA-Tipp: Sobald du einige Kunden für dich gewinnen (und von dir überzeugen) konntest, heisst es, Profit daraus ziehen. Versuche, Kontakte zu knüpfen und einen Ruf aufzubauen, indem zufriedene Kunden deine Dienstleistungen an andere weiterempfehlen. Kleiner Tipp am Rande: Diesen Mechanismus kannst du fördern, indem du bestehenden Kunden, die dich weiterempfehlen, einen Rabatt – oder im Falle von Sandro ein Gratisshooting – anbietest.

 

Erfahre hier, wie du als Freelancer im nächsten Verkaufsgespräch punktest.

Lass dir unsere 8 Tipps bequem an deine Email-Adresse senden:

 

 

klara-logo-img

Merkblatt: 11 Tipps für den Umgang mit deinen Kunden

Natürlich sind und bleiben Richtlinien zu Auftritt und Erscheinungsbild vor Kunden und Mitarbeitenden das A und O. Was alles so zum Business-Knigge dazugehört, haben wir für dich in einigen knackigen Tipps zusammengefasst.
Merkblatt herunterladen
Neugierig?
Jetzt kostenlos registrieren und deine Administration vereinfachen.
klara-website-ipad-crm-dashboard
klara-website-bubble-selbstaendige

Die neusten Beiträge aus dem KLARA Blog