Login
Du möchtest dein Geschäfts- oder Gewerbelokal vor Einbruch schützen? Diese 6 Punkte bestimmen, mit welchen Kosten du für eine Alarmanlage rechnen musst.
KLARA Blog

Wie viel kostet eine Alarmanlage für dein Geschäft?

klara-blog-gastbeitrag-gryps
11.02.2020
Lesezeit: 3 min

In deinem Geschäft steckt viel Arbeit und Herzblut aber auch viel Kapital. Deshalb ist es wichtig, dieses vor Einbruch zu schützen.

Was kostet eine Alarmanlage? Hier erfährst du, welche Faktoren eine Rolle spielen. Wenn du diese geklärt hast, hast du eine gute Grundlage zum Einholen von Offerten und kannst so die Kosten vergleichen.

Kostenbeispiel Alarmanlage für ein Ladenlokal

Wie viel kostet eine Alarmanlage für dein Geschäft_1Im Schnitt liegen die Kosten für eine Alarmanlage für ein Ladenlokal mit 2 Bewegungs- und Rauchmeldern, Sensoren zur Absicherung von 6 Fenstern und 2 Türen, inklusive Installation, bei 4'560 Franken. Das zeigt die GRYPS KMU Kosten Benchmark, die aufgrund einer Umfrage bei den auf gryps.ch registrierten Anbietern für Alarmanlagen durchgeführt wurde. Interessant dabei: Der höchste angegebene Preis von 6'100 Franken ist fast doppelt so hoch wie der günstigste von 3'130 Franken. Angebote vergleichen lohnt sich also. Beim Kauf einer Alarmanlage bestimmen diese Faktoren die Kosten:

 

1. Welche Art von Gewerbelokal möchtest du vor Einbruch schützen?

Für die Wahl einer Alarmanlage spielt es eine Rolle, wieviel gebundenes Kapital in deinem Geschäftslokal oder Lager vorhanden ist. So sind Ladengeschäfte und Gewerbe- und Produktionsobjekte einem besonderen Einbruchrisiko ausgesetzt, da sich darin Wertgegenstände befinden. Auch ist die Art, Grösse und Lage des Gebäudes, indem du dein Geschäft betreibst, relevant. Liegt dein Geschäft in einem älteren Gebäude ist die Installation aufwendiger und verursacht mehr Kosten, als wenn du in einem Neubau bist.

2. Verdrahtete Alarmanlage oder Funkalarmanlage?

Eine verdrahtete Alarmanlage funktioniert praktisch störungsfrei, bringt aber einen höheren Installationsaufwand verbunden mit höheren Kosten mit sich, da dafür Kabel verlegt werden müssen. Deshalb eignet sich diese Lösung besser für einen Neubau als für bestehende Gebäude. Die Funkalarmanlage ist weniger aufwändig in der Installation, jedoch störungsanfälliger. Fazit: Wenn du sichergehen willst, dann wähle, wenn möglich eine verdrahtete Alarmanlage.

3. Welche Elemente braucht es für eine Alarmanlage?

Neben der Alarmzentrale, also der zentralen Steuerung, braucht es für den Einbruchschutz Kontaktsensoren, mit denen Fenster und Türen eines Lokals oder Betriebs abgesichert werden. Sie werden so angebracht, dass bereits der Versuch ein Tor oder ein Fenster aufzuhebeln erkannt und ein Alarm ausgelöst wird. Zusätzlich kann der Innenbereich mit Bewegungsmeldern ausgestattet werden. Die Anzahl der Sensoren und Bewegungsmelder ist ein relevanter Kostenfaktor.

4. Brauche ich den Service einer Alarmierungszentrale und was kostet dieser?

Wird ein Alarm ausgelöst, kann dieser auf Wunsch nicht nur per SMS an dein Handy weitergeleitet werden, sondern auch an eine Zentrale. Diese Sicherheitsfirma informiert dich bei einem Einbruch umgehend und meldet diesen gleichzeitig der Polizei. Für einen lückenlosen Schutz ist ein Abonnement bei einer Sicherheitsfirma empfehlenswert. Laut der Umfrage von gryps.ch, musst du dafür durchschnittlich mit 380 Franken/Jahr rechnen.

5. Reicht für gewerbliche Zwecke auch eine Alarmanlage vom Discounter?

Für den Schutz eines Gewerbelokals brauchst du eine professionelle Anlage. Die sind zwar teurer, doch die billigen Funkalarmanlagen vom Discounter zur Eigeninstallation sind äusserst stör- und ausfallanfällig. Hier wäre am falschen Ort gespart.

6. Reicht eine Alarmanlage oder brauche ich ein ganzes Sicherheitssystem?

Eine professionelle Alarmanlage ist das Herzstück zur sicheren Erkennung von Einbruchsversuchen. Du kannst dich aber auch zusätzlich vor weiteren Gefahren schützen wie z. B. Feuer oder unbefugtem Zugang zu deinen Geschäftsräumlichkeiten. Dein individueller Bedarf entscheidet darüber, ob du weitere Sicherheitssysteme brauchst und mit welchen zusätzlichen Kosten du dabei rechnen musst:

Zutrittskontrolle für sensible Bereiche. Eine einfache Zutrittskontrolle gibt es für kleine Firmen ab ca. 1'500 Franken.

Brandmeldeanlage inklusive Sprinkleranlage. Einfache Modelle gibt es ab ca. 2'500 Franken.

Videoüberwachung des Innen- und Aussenbereichs mit Überwachungskameras. Für ein professionelles Videoüberwachungssystem musst du mit ca. 8'000 Franken rechnen.

klara-logo-img

Jetzt Sparpotential nutzen.

Brauchst du Unterstützung bei der Suche nach passenden Anbietern?  Gryps.ch hilft dir dabei und findet für dich innert 48 Stunden passende Angebote für Alarmanlagen und andere Sicherheitssysteme.
Jetzt kostenlos Offerten einholen
Willst du noch mehr profitieren?
Zeit & Geld sparen mit der  Buchhaltung von KLARA.
klara-website-cta-modul-ipad-buchhaltung-rechnung-bezahlen
klara-website-bubble-buchhaltung

Neuste Beiträge aus dem KLARA Blog