Login
Ein gutes CRM-System kann viel mehr, als Kundendaten speichern: Es liefert wertvolle Erkenntnisse, die deinem Unternehmen zu Wachstum und Erfolg verhelfen. Diese Funktionen sind dafür grundlegend.
KLARA Blog

Tipps für den Einstieg in den E-Commerce

28.09.2021
Lesezeit: 4 min

Seit 2008 hat sich der Umsatz des Onlinehandels in der Schweiz verdreifacht und die Corona-Krise trieb das Wachstum zusätzlich an: 2020 wuchs der Umsatz aus Online-Käufen um gut 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Eine Studie der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) prophezeit für das laufende Jahr sogar eine Steigerung des Umsatzes um 50 Prozent.

Du willst auch in den Online-Handel einsteigen? Dazu musst du kein Technik-Profi sein. Denn für das Erstellen deiner Webseite brauchst du keine Programmierkenntnisse: Bei KLARA kannst du sie einfach und kostenlos selbst gestalten und natürlich einen Online-Shop integrieren. Ein bisschen Know-how benötigst du allerdings schon. Wir zeigen dir, was du beachten musst und welches die ersten Schritte sind, um ein profitables Online-Geschäft aufzubauen.

Lesezeit: 5 min

An wen verkaufst du?

Es ist wichtig, dass du deine Zielgruppe, also deine potenziellen zukünftigen Kunden, genau kennst. Dazu ist eine sogenannte Zielgruppenanalyse notwendig. Wie alt ist deine Kundschaft? Was interessiert sie? Auf welchen Kanälen erreichst du sie und vor allem, welche Anforderungen stellen sie an deine Produkte oder Dienstleistungen?

Nur wenn du weisst, an wen du verkaufen willst, kannst du deine Wunschkundschaft direkt ansprechen und so ihre Aufmerksamkeit gewinnen – damit sie schliesslich in deinem Shop einkaufen. Orientiere dich an ihren Bedürfnissen und richte deine Produkte, den Online-Shop, Services und natürlich die Marketingstrategie nach ihnen aus.

Wettbewerbssituation

Auch den Markt und deine Konkurrenz solltest du gut kennen, damit du weisst, mit wem du es zu tun hast und wie du dich von ihnen abheben kannst. Behalte dabei vor allem diejenigen im Auge, die dir in Grösse und Erfolg am ähnlichsten sind. Mitstreiter sind aber nicht nur ein Dorn im Auge. Du kannst von ihnen lernen oder dich inspirieren lassen. Nimm dir beispielsweise ihre Webseiten, Social-Media-Kanäle und Online-Shops unter die Lupe: Wie sprechen sie ihre Zielgruppe an? Welche Trends verfolgen sie? Welche Fehler haben sie gemacht?

Deine Marke

Wie soll dein Shop heissen? Überlege dir einen Namen, der sich gut einprägt. Dein Logo sollte prägnant sein: Eine gut lesbare Typografie oder ein Symbol, das auf den ersten Blick etwas vermittelt. Bei der Farbwahl empfehlen wir dir, dich vorher ein bisschen über Farbpsychologie zu informieren. Sonst läufst du Gefahr, deinem Publikum unterbewusst eine falsche Nachricht zu suggerieren. Etwa, dass du Luxusartikel anbietest, wenn deine Zielgruppe eigentlich Durchschnittsverbraucher sind. Nicht vergessen: Kontrolliere, ob die Domain noch frei oder bereits vergeben ist.

Pricing

Der Produktpreis als effektivster Gewinntreiber macht die Preisstrategie zu einem wichtigen Thema im E-Commerce. Der richtige Preis hängt ab von der Nachfrage, der Liquidität der Kunden, dem Markt sowie natürlich den Preisen der Konkurrenz. Beachte dabei unbedingt deine Margen und spiele mit dem Produktangebot und den Versandkosten. Durch zeitlich begrenzte Rabatte schaffst du zusätzliche Kaufreize.

Bedenke, dass du mit der Preissetzung deiner Produkte die Preiswahrnehmung der Kundschaft beeinflusst: Menschen kaufen oft weder das teuerste noch das günstigste Produkt, sondern entscheiden sich für die Mittelklasse.

Tipp: Ab einem Mindestverkaufswert gratis zu liefern, senkt dein Risiko und spornt deine Kundschaft an, mehr zu kaufen. Ausserdem schätzen sie flexible Zahlungs- und Liefermethoden – diese Details führen dazu, dass sie gerne wieder bei dir einkaufen.

Marketing

Nun geht es daran, aktiv Kunden zu akquirieren und deine Ware zu vermarkten. Natürlich bietet sich im E-Commerce Online-Marketing an: Sei mit deiner Marke präsent auf den Social-Media-Kanälen, auf denen sich deine Zielgruppe herumtreibt, versende Newsletter und schalte Werbung auf Google. Wir haben zu dem Thema bereits Blogbeiträge verfasst und unterstützen dich mit dem KLARA Online Marketing. Unter Umständen kann es sich aber lohnen, externe Unterstützung zu holen.

Deine Webseite

Das Design sollte ansprechend und nicht zu bunt oder überladen sein und der Aufbau logisch mit klar abgrenzbaren Produktkategorien. Immer mehr Menschen shoppen übrigens lieber mit dem Smartphone – achte also unbedingt darauf, dass deine Webseite für Mobilgeräte optimiert ist. Da deine Kundschaft die Produkte nur auf Fotos sehen kann, ist die Präsentation fundamental: Benutze hochwertige Fotos und achte auf detaillierte Produktbeschreibungen. Kundenbewertungen auf der Seite kurbeln den Verkauf zusätzlich an.

Tipp: Je weniger Klicks deine Kunden brauchen, um zu ihrem gewünschten Produkt zu kommen und den Kauf abzuschliessen, desto mehr wirst du verkaufen.

Möchtest du in den E-Commerce einsteigen?

Dann eröffne mit KLARA deinen eigenen Online-Shop!

Das Wichtigste in Kürze

  • Deine Strategie basiert auf den Bedürfnissen deiner Kunden – analysiere also als Erstes deine Zielgruppe.
  • Genauso wichtig ist es, deine Konkurrenten und den Markt zu kennen.
  • Überlege dir einen einprägsamen Namen sowie ein Logo.
  • Deine Preisstrategie bestimmt massgeblich über den Erfolg deines Shops!
  • Betreibe effektives Online-Marketing, damit deine Marke bekannt wird.
  • Gestalte deine Webseite ansprechend mit einer übersichtlichen Navigation, guten Bildern und vollständigen Produktinformationen.
  • So haben’s andere gemacht: Interview mit Alan Frei.
  •  

Sicher ist sicher!

Da die Krankenkasse nur für Nichtberufsunfälle aufkommt, bist du gesetzlich dazu verpflichtet, eine Versicherung gegen Berufsunfälle für deine Hilfskraft abzuschliessen – selbst, wenn sie nur wenige Stunden bei dir arbeitet. Kümmert sich deine Haushaltshilfe jedoch mehr als acht Stunden pro Woche um deinen Haushalt, gilt es zusätzlich eine Nichtberufsunfallsversicherung für sie abzuschliessen.

klara-logo-img

KLARA Tipp:

Was es bei den Sozialversicherungen für deine Angestellten zu beachten gibt, wie viel Lohn für Tätigkeiten im Haushalt angemessen ist, Informationen rund ums Thema Haushaltshilfe einstellen, findest du im nachfolgend downloadbaren Merkblatt.
Merkblatt herunterladen
Neugierig?
Jetzt kostenlos registrieren und bekannter werden.
AD-IMG-2
ad-img-3

Mehr Tipps aus dem KLARA Blog.