Login
Um den digitalen Wandel ranken sich zahlreiche Vorurteile, die viele Firmen von der Umstellung abhalten. Mit Fakten klären wir auf, welche der Wahrheit entsprechen. 
KLARA Blog

Angst vor der Digitalisierung – wie wahr sind die Vorurteile?

09.06.2021
Lesezeit: 1 min

CoiffeureSUISSE und KLARA stellten im Rahmen einer Umfrage fest, dass viele Coiffeure der Digitalisierung skeptisch gegenüberstehen. Generell fällt kleineren Dienstleistungsbetrieben der Umstieg oft schwer. Darum zeigen wir in dieser sechsteiligen Blogreihe, dass digitale Transformation nicht kompliziert sein muss und vor allem dein Unternehmen einen riesigen Schritt weiterbringt. Im ersten Teil nehmen wir Vorurteile unter die Lupe, die sich hartnäckig in vielen Köpfen halten.

Lesezeit: 2 min

Vorurteil 1: Digitalisierung gefährdet meine Datensicherheit

IT-Sicherheits-Unternehmen haben längst erkannt, dass dies eine ernst zu nehmende Herausforderung ist und sie tüfteln an immer raffinierteren Sicherheitssystemen. KLARA als Anbieterin von digitalen Lösungen verschlüsselt alle Daten und arbeitet ausserdem mit starken Partnern zusammen, um die notwendige Sicherheit zu gewährleisten.

Mit Erfolg, denn wie die Umfrage mit CfS zeigte, haben bisher keine der Coiffeure, die bereits digitale Produkte nutzen, schlechte Erfahrungen damit gemacht. Natürlich liegt es auch an den Unternehmen, die notwendigen Sicherheitsmassnahmen zu treffen: Schule deine Mitarbeitenden und informiere dich über die Kompetenzen deines IT-Anbieters.

 

Vorurteil 2: Die Umstellung ist zu teuer

Tatsächlich sind viel weniger finanzielle Mittel nötig als häufig angenommen. Die Kernprodukte von KLARA beispielsweise sind kostenlos – und bleiben das auch. Noch wichtiger: Du sparst durch die Umstellung sogar Geld.

Dazu muss die Digitalisierung jedoch gut geplant sein. Es geht nämlich nicht darum, komplett alle Prozesse umzustellen, sondern nur diejenigen Prozesse zu automatisieren, die sinnvoll sind für dein Geschäft. Für einen Coiffeur sind das beispielsweise die Online-Terminbuchung, eine intelligente Kundenverwaltung und natürlich eine automatisierte Buchhaltung. Im Detailhandel hingegen nimmt die Projektverwaltung einen höheren Stellenwert ein.

Verwalte deine Kundentermine unkompliziert und effizient.

Mit der Online Terminbuchung von KLARA.

Vorurteil 3: Die Umstellung ist zu kompliziert

Im Gegenteil! KLARA unterstützt dich mit einem Einrichtungsservice und Schulungen. Trotzdem dauert es natürlich manchmal eine Weile, bis das Team sich an die neuen Prozesse gewöhnt. Aber längerfristig überwiegt der Nutzen ganz klar den Aufwand, denn du sparst Zeit.

Eine professionelle Website oder Social-Media-Präsenz sind einfach umzusetzen und von praktischen Tools profitierst du genau wie deine Kunden. Ganz zu schweigen von der digitalen Buchhaltung, die deinen administrativen Aufwand enorm verringert. So bleibt mehr Zeit fürs Tagesgeschäft.

Vorurteil 4: Digitalisierung ist unpersönlich

Die Digitalisierung hat die Art, wie wir kommunizieren, stark verändert. Einige Unternehmen nutzen dies gezielt, um sich durch den persönlichen Kundenkontakt von der Konkurrenz abzuheben. Für Dienstleister hingegen ist das kaum ein Thema. Gerade beim Coiffeurbesuch oder wenn ich einen Handwerker benötige, ist der persönliche Kontakt ein zentraler Bestandteil der Leistung. Selbst wenn der Termin online gebucht wird oder Kunden das Geschäft via Google finden.

Vorurteil 5: Ich brauche keine Digitalisierung

Der Fortschritt bleibt nicht stehen. Egal wie hartnäckig manche von uns ihn ignorieren. Die Konsumenten haben sich nämlich längst von der digitalen Revolution mitreissen lassen, was sich in verändertem Kundenverhalten zeigt.

Sagen wir, Sandra sucht einen guten Coiffeur und eine Freundin empfiehlt ihr dein Geschäft. Statt nach deiner Telefonnummer zu fragen, sieht sie sich deine Webseite an, vielleicht dein Instagram und liest Kundenbewertungen. Nur wenn dein Online-Auftritt sie überzeugt, bucht sie einen Termin. Idealerweise kann sie das direkt über ein Terminbuchungs-Tool auf deiner Website – denn der Griff zum Telefon ist heute oft eine zusätzliche Hürde bei der Kundenakquise.

Das Wichtigste in Kürze:

  • IT-Sicherheitsfirmen entwickeln immer neue Security-Systeme, damit du deine Daten schützen kannst.
  • Die Digitalisierung ist im vollen Gange – mit oder ohne dich. Möchtest du als Unternehmen weiterhin bestehen, führt kein Weg daran vorbei.
  • Du musst nicht komplett umstellen, sondern nur die Kernprozesse digitalisieren.
  • Digitalisierung ist weitaus günstiger und weniger aufwändig, als allgemein angenommen. Der Nutzen übersteigt Kosten und Aufwand ganz klar.
  • Digitalisierung muss nicht unpersönlich sein – schon gar nicht in der Dienstleistungsbranche.

Sicher ist sicher!

Da die Krankenkasse nur für Nichtberufsunfälle aufkommt, bist du gesetzlich dazu verpflichtet, eine Versicherung gegen Berufsunfälle für deine Hilfskraft abzuschliessen – selbst, wenn sie nur wenige Stunden bei dir arbeitet. Kümmert sich deine Haushaltshilfe jedoch mehr als acht Stunden pro Woche um deinen Haushalt, gilt es zusätzlich eine Nichtberufsunfallsversicherung für sie abzuschliessen.

klara-logo-img

KLARA Tipp:

Was es bei den Sozialversicherungen für deine Angestellten zu beachten gibt, wie viel Lohn für Tätigkeiten im Haushalt angemessen ist, Informationen rund ums Thema Haushaltshilfe einstellen, findest du im nachfolgend downloadbaren Merkblatt.
Merkblatt herunterladen
Neugierig?
Jetzt kostenlos registrieren und bekannter werden.
AD-IMG-2
ad-img-3

Mehr Tipps aus dem KLARA Blog.