KLARA Tipp

Kann ich meine Kundendatenbank ins neue CRM-System übertragen?

16.07.2019
Lesezeit: 2 min

Ein professionelles CRM-System ist für jedes moderne KMU unverzichtbar. Kundenbeziehungen richtig zu pflegen ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für deine Firma. Wer bereits über eine Kundendatenbank verfügt und sie ins CRM-System von KLARA übertragen möchte, kann dies ganz einfach tun. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung bist du auf der sicheren Seite.

Räumen wir zuerst einmal mit einer alten Halbwahrheit auf: CRM ist mehr als nur eine Kundendatenbank. Klar – mit einer CRM-Software verwaltest du deine Kundendaten zentral an einem Ort. So kannst du jederzeit auf deinen Kundenstamm zugreifen. Doch ein Customer Relationship Management (kurz: CRM) kann viel mehr. Wie es der Name verrät, verwaltest du mit einem CRM-System alle deine Kundenbeziehungen – ob in der Rechnungsstellung, Auftragsverwaltung oder im Marketing.

CRM ist ein Muss für kleine Unternehmen

Warum Selbstständige und KMU auf ein CRM nicht verzichten dürfen, haben wir bereits im folgenden Beitrag auf dem KLARA Blog erklärt: «Brauchen kleine Firmen ein CRM-System?». Kurz zusammengefasst: Gerade kleine Firmen sind darauf angewiesen, ihre Kundenbeziehungen professionell und effizient zu pflegen. Mit einem CRM erhöhen sie ihren Umsatz und verbessern die Kundenbindung.

Bestehende Kundendaten ganz einfach übertragen

Ist ja alles schön und gut, nur denkst du dir vielleicht: «Ich habe meine Kundendaten in einem schönen Excel zusammengetragen und es wäre ein Riesenaufwand, alles in ein neues CRM-System zu übertragen.» Gehen wir davon aus, dass du dich für das kostenlose CRM von KLARA entschieden hast. Dann wird dir der Transfer deiner bestehenden Datenbank kein Kopfzerbrechen bereiten. Nutzer von KLARA haben grundsätzlich zwei Varianten zur Verfügung, um Kontakte zu erstellen:

  1. Manuell über «Kunden / Partner hinzufügen»
  2. Massenimport mithilfe einer Excel-Datei

Wer bereits über eine lange Liste von Kunden und Partnern verfügt, empfehlen wir den einfachen Massenimport.

Massenimport von Kundendaten via Excel-Vorlage

Wie du einen Massenimport von Kundendaten ins kostenlose KLARA CRM vornimmst, erklären wir dir hier Schritt für Schritt:

  1. Logge dich in KLARA ein.
  2. Klicke links auf den Reiter «Kunden / Partner»
  3. Oben rechts findest du zwei Symbole für «Export» und «Import»
  4. Klicke auf das «Import»-Symbol.
  5. Nun öffnet sich ein Feld, in dem du deine Excel-Datei mit deinen bestehenden Kundendaten hochladen kannst.
  6. Damit der Datenimport reibungslos funktioniert, empfehlen wir, zuerst die Importvorlage herunterzuladen. Dies ist ein Excel-File, die auf das KLARA CRM zugeschnitten ist.
    KLARA Import
  7. Daten in die Importvorlage übertragen.
  8. Hochladen, bestätigen und fertig!

Nun kannst du damit loslegen, deine Kunden- und Partnerbeziehungen professionell zu verwalten. Das CRM von KLARA ist natürlich an alle weiteren Funktionen von KLARA angebunden: Buchhaltung, Löhne, Marketing oder dein Kassensystem. Deine Kundendaten hast ab jetzt immer und überall im Griff – ob im Büro, im Geschäft oder beim Kundengespräch. Wir wünschen viel Spass!

Sicher ist sicher!

Da die Krankenkasse nur für Nichtberufsunfälle aufkommt, bist du gesetzlich dazu verpflichtet, eine Versicherung gegen Berufsunfälle für deine Hilfskraft abzuschliessen – selbst, wenn sie nur wenige Stunden bei dir arbeitet. Kümmert sich deine Haushaltshilfe jedoch mehr als acht Stunden pro Woche um deinen Haushalt, gilt es zusätzlich eine Nichtberufsunfallsversicherung für sie abzuschliessen.

klara-logo-img

KLARA Tipp:

Was es bei den Sozialversicherungen für deine Angestellten zu beachten gibt, wie viel Lohn für Tätigkeiten im Haushalt angemessen ist, Informationen rund ums Thema Haushaltshilfe einstellen, findest du im nachfolgend downloadbaren Merkblatt.
Merkblatt herunterladen
Neugierig?

Das kostenlose CRM für Kleinunternehmen.

klara-website-cta-modul-macbook-angle-crm-overview
klara-website-bubble-crm

Die neusten Beiträge aus dem KLARA Blog