Login
Wie du dafür sorgst, dass deine Kunden ihre gebuchten Termine nicht versäumen, erfährst du hier.
KLARA Blog

CCV, SumUp oder SIX Payment Services: Mobile Kartenterminals im Vergleich

17.09.2020
Lesezeit: 1 min

Mobil und kontaktlos muss es sein, das moderne Zahlungsterminal für Geschäfte, Boutiquen oder Restaurants. Wir haben die drei wichtigsten Anbieter in der Schweiz verglichen.

Bargeldlos bezahlen liegt im Trend. 75% der Schweizer Konsumenten bevorzugen gar das kontaktlose Bezahlen per Kredit- oder Debitkarte. Nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie greifen immer mehr Menschen zur Karte statt zum Bargeld.

Lesezeit: 2 min

Führst du ein Geschäft und möchtest dein Kassensystem, wie zum Beispiel die KLARA Kasse, mit einem mobilen Zahlungsterminal verbinden? Wir haben die drei Anbieter CCV, SumUP und SIX Payment Services miteinander verglichen, um dir die Entscheidung zu vereinfachen.

CCV: Die flexible Lösung für alle Ansprüche

Die CCV-Terminals gibt es je nach Bedürfnis in diversen Ausführungen. Bei den kabellosen Kartenterminals empfehlen wir das Modell «CCV Fly D200». Da es eigenständig und ohne Smartphone funktioniert, eignet sich dieses CCV-Modell vor allem für Geschäfte, die bereits ein eigenes POS besitzen und dieses erweitern möchten.

ccv

Eckdaten von CCV Fly D200:

  • Läuft übers WLAN.
  • Funktioniert selbstständig ohne Smartphone oder Tablet.
  • Lässt sich problemlos mit der KLARA Kasse verbinden.
  • Alle gängigen Bank- und Kreditkarten sowie Apple Pay, Google Pay und Samsung Pay möglich.
  • Akzeptiert TWINT-Zahlungen und PostFinance. Auch Lunchchecks werden problemlos verbucht.
  • Monatlicher Preis: CHF 9.90
  • Transaktionsgebühren: vom Volumen abhängig.

Das mobile CCV-Terminal glänzt durch die grosse Flexibilität. Es ist vor allem in Hotels und Restaurants sehr beliebt. Ausserdem bietet CCV zusätzlich Samsung Pay sowie TWINT und PostFinance als Zahlungsmöglichkeit an. Das ist gerade für Schweizer Geschäfte ein wichtiger Vorteil.

Verkaufen und direkt verbuchen – mit dem Kassensystem von KLARA kein Problem.

Die KLARA Kasse bietet dir ein völlig neues Verkaufs-Erlebnis.

SumUp: das leichte Terminal für bargeldloses Bezahlen

Du magst es klein, handlich und einfach? SumUp ist der führende europäische Anbieter, wenn es um mobile POS geht. Das Kartenterminal kommt in zwei Versionen daher: «Air» und «3G».

sumup

Eckdaten von SumUp:

  • SumUp «Air»: Bedienung vom Tablet oder Smartphone aus. Funktioniert nur mit WLAN. Keine Druckfunktion für Belege. Verbindung mit der KLARA Kasse möglich.
  • SumUp «3G»: Läuft als eigenständiges Terminal im Mobilnetz. Drucken von Belegen möglich
  • Kontaktloses Bezahlen.
  • Alle gängigen Bank- und Kreditkarten sowie Apple Pay und Google Pay möglich. PostFinance und Twint werden nicht unterstützt.
  • Transaktionsgebühren: Bankkarten 1.50%, Kreditkarten 2.50%
  • Einmaliger Preis: CHF 49.– («Air»), CHF 149.– («3G»)

Beide Varianten von SumUp eignen sich vor allem für Einsteiger, die eine übersichtliche Anzahl von Transaktionen durchführen. Denn gerade bei SumUp «Air» dauert der Zahlungsprozess eine kleine Weile, da er zuerst im Smartphone oder Tablet freigegeben werden muss. Ein weiterer Nachteil von SumUp: Schweizerische Eigenheiten (Twint und PostFinance) können nicht als Zahlungsmittel gewählt werden.

 

SIX Payment Services: Der Schweizer Klassiker

Auch bei SIX Payment Services sind verschiedene Modelle von mobilen Zahlungsterminals im Angebot. Wir empfehlen hier das kompakte «Move 3500 MOBILE», da es sich problemlos mit der KLARA Kasse verbinden lässt.

six

Eckdaten zu Move 3500 Mobile von SIX Payment Services:

  • Läuft übers WLAN und das Mobilnetz.
  • Funktioniert selbstständig ohne Smartphone oder Tablet.
  • Damit sich das Kassensystem mit dem Zahlungsterminal von SIX Payment Services verbinden kann, muss es die sog. TIM API als Schnittstelle bereitstellen. Mit der KLARA Kasse lässt sich nur die WLAN-Variante verbinden.
  • Interner Drucker für Quittungen.
  • Standardmässig alle gängigen Maestro-Karten und sowie Visa und Mastercard sowie Apple Pay und Google Pay möglich. PostFinance und American Express als Erweiterung möglich. Akzeptiert TWINT-Zahlungen.
  • Monatlicher Preis und Transaktionsgebühren: vom Volumen abhängig.

Ähnlich wie das mobile CCV-Terminal ist auch das Terminal von SIX Payment Services vor allem in der Gastronomie besonders beliebt. Das «Move 3500 Mobile» ist zudem sehr handlich und passt in die Hosentasche.

Fazit

Wer eine flexible Lösung sucht, die problemlos alle Karten – inkl. PostFinance sowie Mobile Payments akzeptiert, greift auf CCV oder SIX Payment Services zurück.

Sicher ist sicher!

Da die Krankenkasse nur für Nichtberufsunfälle aufkommt, bist du gesetzlich dazu verpflichtet, eine Versicherung gegen Berufsunfälle für deine Hilfskraft abzuschliessen – selbst, wenn sie nur wenige Stunden bei dir arbeitet. Kümmert sich deine Haushaltshilfe jedoch mehr als acht Stunden pro Woche um deinen Haushalt, gilt es zusätzlich eine Nichtberufsunfallsversicherung für sie abzuschliessen.

klara-logo-img

KLARA Tipp:

Was es bei den Sozialversicherungen für deine Angestellten zu beachten gibt, wie viel Lohn für Tätigkeiten im Haushalt angemessen ist, Informationen rund ums Thema Haushaltshilfe einstellen, findest du im nachfolgend downloadbaren Merkblatt.
Merkblatt herunterladen
Überzeugt?

Mit KLARA Booking mehr aus deinem Geschäft herausholen. Ab CHF 39.— pro Monat.

Mehr erfahren
booking_screen_terminbuchung-1

Die neusten Beiträge aus dem KLARA Blog