Login
Schweizer Unternehmen erleben aktuell wohl die grösste Belastungsprobe seit Jahrzehnten. Die oberste Priorität für dich als KMU: die Liquidität sicherstellen.
KLARA Blog

Jetzt gilt es, sofort deine Liquidität zu sichern!

26.03.2020
Lesezeit: 3 min

Schweizer Unternehmen erleben aktuell wohl die grösste Belastungsprobe seit Jahrzehnten. Angesichts der Situation ist in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten mit einem grossen Umsatzeinbruch zu rechnen. Die oberste Priorität für dich als KMU: die Liquidität sicherstellen. Bereitet dir das Sorgen? Nicht nötig, unsere praktische Checkliste hilft dir, sofort Fixkosten zu senken.

Lesezeit: 4 min

 

Du kannst nur erahnen, was dich in den nächsten Wochen und Monaten erwartet. Dass es eine Herausforderung wird, steht ausser Frage. Doch was ist jetzt wichtig für deinen Betrieb? Kurz gesagt, gibt es für deinen Betrieb zwei Hebel, die es je nach Ausgangslage und aktueller Situation rasch zu betätigen gilt: Zum einen sofort Kurzarbeit beantragen, um Lohnkosten zu reduzieren. Zum anderen gilt es, zwingend Fixkosten einzusparen, um die Liquidität auf kurze und mittlere Sicht sicherzustellen.

 

Wie behältst du deine Finanzen während der Corona-Krise im Griff?

Betriebe sind momentan unterschiedlich stark vom Corona-Lockdown betroffen. Für vom Bund eingestellte Betriebe gilt es, radikale und sofortige Massnahmen zu treffen, während andere ihre Massnahmen auf das ausrichten, was noch kommt. Vorausdenken ist zentral. Da sich die Lage unentwegt ändert, ist es aktuell unerlässlich, je nach Branche auf täglicher oder mindestens auf wöchentlicher Basis eine Liquiditätsplanung zu machen. So behältst du den Überblick über deine Finanzen.

Was deinen Umsatz betrifft, lautet die Devise: Erwarte das Schlimmste, hoffe auf das Beste. Vor diesem Hintergrund gilt es für dich zu eruieren, was du an Fixkosten mit dem Restumsatz in den nächsten Monaten überhaupt noch bezahlen kannst. Jede einzelne Position gilt es, akribisch unter die Lupe zu nehmen. Wir haben eine Checkliste zusammengestellt, die sich dediziert an KMU-Betriebe richtet. Sie liefert dir Ideen und Inputs, wo und wie du überhaupt Fixkosten abbauen kannst.

Müssen vielleicht Bestellungen bestimmter Artikel aktuell warten? Können Rechnungen priorisiert werden? Jetzt ist der Zeitpunkt, um aufeinander zuzugehen. Frage beispielsweise den Vermieter deiner Betriebsräumlichkeiten, ob ein vorübergehender Mieterlass oder eine Mietreduktion denkbar ist. Auch mit Lieferanten lassen sich gemeinsam Lösungen finden, beispielsweise was Zahlungsfristen betrifft.

 

Du brauchst Inputs, wie du deinen Betrieb für die Herausforderungen der Corona-Krise rüstest?

Auf unserer Webseite haben wir allgemeine und branchenspezifische Ideen sowie wertvolle Tipps für deinen Betrieb zusammengestellt.

KLARA Tipp: In der aktuellen Lage ist es eine unglaubliche Unterstützung, wenn man per Knopfdruck und tagesaktuell eine Übersicht über die ganze Finanz- und Lohnbuchhaltung erhält. So etwas gibt es heute schon, und zwar extra auf KMU abgestimmt und erst noch kostenlos. Schau es dir doch mal an: KLARA.ch.

 

Checkliste «Wie kann ich als KMU meine Fixkosten sofort senken?»

Gut zu wissen.

Du kannst deine Kundennummer beim zuständigen Steueramt erfragen. Bitte beachte: Passe danach bei den quellensteuerpflichtigen Mitarbeitern die Angaben an (siehe Schritt 6)

  • KLARA umfasst eine gesamte Angebotswelt, die im Kern kostenlos ist. Die
  • KLARA umfasst eine gesamte Angebotswelt, die im Kern kostenlos ist. Die
  • KLARA umfasst eine gesamte Angebotswelt, die im Kern kostenlos ist. Die KLARA umfasst eine gesamte Angebotswelt, die im Kern kostenlos ist. Die KLARA umfasst eine gesamte Angebotswelt, die im Kern kostenlos ist. Die

klara-logo-img

Spezifisch für deine Branche: Fülle jetzt das Beilageblatt zum Antrag auf Kurzarbeit aus!

Merkblatt herunterladen
Neugierig?
Jetzt kostenlos registrieren und deine Lohnbuchhaltung vereinfachen.
klara-website-ipad-quellensteuer
klara-website-bubble-lohn

Mehr Tipps aus dem KLARA Blog.