KLARA Blog

Berufliche Vorsorge – Wann, wie, was, wo?

26.06.2019
Lesezeit: 3 min

Wenn du einen neuen Arbeitnehmer einstellst, stellt sich die Frage, ist dieser auch BVG pflichtig oder nicht. Und vielleicht hast du dich auch schon gefragt wie die Versicherung eigentlich den Abzug, welcher dann zu je 50% von Arbeitnehmer und Arbeitgeber getragen wird, berechnet.

Meistens läuft es so, dass du den Arbeitnehmer einstellst, deinen Versicherungsberater anrufst und ihm alle relevanten Informationen deines neuen Mitarbeiters gibst. Doch a) müssen diese Informationen korrekt sein und b) ist es immer interessant selber zu wissen, wie es eigentlich funktioniert.

Deshalb erklären wir dir kurz die wichtigsten Punkte zur BVG (obligatorische Versicherung der alle AHV-pflichtigen Arbeitnehmenden, in einem unbefristeten oder befristeten Arbeitsverhältnis das länger als drei Monate dauert, beitreten müssen).

 

Wann ist man BVG-pflichtig?

  1. Ab dem 1. Januar nach Vollendung des 17. Altersjahres (dito AHV). Versicherung gegen Risiken Tod und Invalidität.
  2. Ab dem 1. Januar nach Erreichen des 24. Altersjahres. Jetzt beginnt das eigentliche Alterssparen.
  3. Jahreslohn: Höher als CHF 21‘330.-- (exkl. Überstundenentschädigungen und andere unregelmässige Zulagen!).

Wir empfehlen dir, deinen Mitarbeiter beim Anstellungsgespräch zu fragen, bei welcher Versicherung das BVG aktuell versichert ist. Er benötigt für den früheren Arbeitgeber, damit dieser das BVG-Kapital an die neue Kasse überweisen kann, einen Einzahlungsschein. Meistens behält die aktuelle Versicherung das Geld maximal 6 Monate. Danach wird es an die ‘Stiftung Auffangeinrichtung BVG’ überwiesen.

 

Wie berechnet man den BVG Abzug?

Normalerweise meldest du den Jahreslohn der Versicherung und du erhältst eine Übersicht mit den Leistungen, sowie den Abzügen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Doch hast du dir schon einmal überlegt wie sich das eigentlich berechnet?

Hier ein kleines Muster, welches zum Teil variieren kann:

 

Ausgangsbasis

AHV-pflichtige Lohnsumme: CHF 60'000.--

Alter der Frau: 37

Eintrittsschwelle (Jahr 2019): Pensionskasse = CHF 21'300.-- / Koordinationsabzug = CHF 24‘885.--

 

Berechnung

Jahreslohn abzüglich Koordinationsabzug = CHF 35‘115.--

Versicherter Lohn = CHF 35‘115.-- / Jahr

Altersgutschrift: 10% vom versicherten Lohn = CHF 3‘511.50 / Jahr

Kosten für Arbeitnehmer (50%) nur Sparteil = CHF 1‘755.75 / Jahr = CHF 146.30 / Monat

Kosten für Arbeitgeber (50%) nur Sparteil = CHF 1‘755.75 / Jahr = CHF 146.30 / Monat

Die Risikobeiträge und die Verwaltungskosten sind hier nicht berücksichtigt und müssten auch noch zu je 50% Arbeitgeber und Arbeitnehmer aufgeteilt werden.

 

Was muss ich der Versicherung melden?

  • Effektiver Jahreslohn = Lohn, welcher auch auf dem Lohnausweis als ‘Bruttolohn’ sowie ‘AHV-pflichtige Lohnsumme’ ersichtlich ist.
  • Mitarbeiter-Angaben
    • Name, Vorname, Adresse
    • Geburtsdatum
    • AHV Nummer
    • Zivilstand
  • Anstellung seit
  • Pensum in %

Beachte, dass du den gesamten Jahreslohn angeben musst. D.h. wenn du deinen Mitarbeiter ab August einstellst, dann musst du nicht den Lohn ‘August – Dezember’ melden, sondern den Jahreslohn, welcher dein Mitarbeiter bei Anstellung ‘Januar – Dezember’ erhalten würde.

 

Wo melde ich den Mitarbeiter an?

Es gibt viele verschiedene Versicherungen, bei welchen du deine Mitarbeiter beim BVG anmelden kannst. Wichtig: die günstigste Variante ist nicht immer die Beste! Es sind die Leistungen im Todesfall, bei Invalidität, der Sparbeitrag, die Verwaltungskosten sowie die Renten zu beachten. Darum hole Vergleichsofferten ein, lass dich beraten und vor allem lass dich nicht zu einer Entscheidung drängen.

Sicher ist sicher!

Da die Krankenkasse nur für Nichtberufsunfälle aufkommt, bist du gesetzlich dazu verpflichtet, eine Versicherung gegen Berufsunfälle für deine Hilfskraft abzuschliessen – selbst, wenn sie nur wenige Stunden bei dir arbeitet. Kümmert sich deine Haushaltshilfe jedoch mehr als acht Stunden pro Woche um deinen Haushalt, gilt es zusätzlich eine Nichtberufsunfallsversicherung für sie abzuschliessen.

klara-logo-img

KLARA Tipp:

Was es bei den Sozialversicherungen für deine Angestellten zu beachten gibt, wie viel Lohn für Tätigkeiten im Haushalt angemessen ist, Informationen rund ums Thema Haushaltshilfe einstellen, findest du im nachfolgend downloadbaren Merkblatt.
Merkblatt herunterladen
KLARA Lohn

Die kostenlose Lohnbuchhaltung für KMU.

klara-website-ipad-angled-lohnabrechnung
klara-website-bubble-lohn

Die neusten Beiträge aus dem KLARA Blog