KLARA Update

Warum Vereinskassierer nicht mehr zittern müssen

Michael Suter Michael Suter, 11.01.19 14:13

Bist du in einem Verein tätig und hast die verantwortungsvolle Aufgabe, dich um die Finanzen zu kümmern? Keine Sorge: Wir zeigen dir, wie du die Buchhaltung deines Vereins ganz einfach in den Griff bekommst.

Sportclub, Musikgruppe oder Hobbyverein: In der Schweiz erfreuen sich Vereine nach wie vor einer grossen Beliebtheit: Über 40% der Schweizer Bevölkerung waren 2016 aktiv in Vereinen tätig. Schätzungsweise gibt es im ganzen Land über 100'000 Vereine. Diese hohe Anzahl lässt sich vor allem auf die relativ unkomplizierte Rechtsform zurückführen – im Vergleich zu einer AG oder GmbH. Bei der Ausgestaltung der Vereinsstatuten gibt’s in der Regel einen grossen Spielraum. So braucht zum Beispiel nicht jeder Verein zwingend einen Eintrag ins Handelsregister.

Leidenschaft mit anderen teilen

Der Zweck eines Vereins besteht darin, dass sich seine Mitglieder einer nicht wirtschaftlichen Aufgabe widmen. In einem Verein kommen also Menschen zusammen, die ein gemeinsames Interesse haben und dieses mit anderen teilen möchten. Die Arbeit in einem Verein hat deshalb immer mit Leidenschaft zu tun. Da bleibt nicht viel Platz für buchhalterische Angelegenheiten.

Buchführung ist für jeden Verein Pflicht

Die Gesetzeslage sieht es aber anders: Jeder Verein ist dazu verpflichtet, über seine Einnahmen und Ausgaben sowie die Vermögenslage Buch zu führen. Je nach Statuten ist sogar eine doppelte Buchführung und eine Revisionspflicht vorgesehen.

Wer nach Feierabend oder am Wochenende im Verein tätig ist, möchte sich seinem Hobby widmen und sich nicht mit Rechnungen, Mitgliederbeiträgen und Kontenplänen herumschlagen. Kein Wunder also, dass die Rolle des Vereinskassiers nicht zu den beliebtesten Ämtli gehört. Doch es gibt eine Lösung: Mit dem Einsatz einer geeigneten Business Software können Vereine mit nur wenigen Klicks Ihre Buchhaltung in den Griff bekommen – auch wenn der Vereinskassierer kein Buchhaltungsprofi ist.

Business Software erleichtert die Arbeit

Die kostenlose Buchhaltungslösung von KLARA beispielsweise nimmt den Vereinskassierern fast die ganze Arbeit ab. Rechnungen scannst du ganz einfach per App und KLARA macht den Rest. Deine Ausgaben und Einnahmen werden automatisch und gesetzeskonform an der richtigen Stelle verbucht. Dank der intuitiven Benutzeroberfläche macht die Vereinsbuchhaltung sogar richtig Spass. Mehr Informationen zu KLARA Buchhaltung findest du hier.

Tipps für eine saubere Buchführung im Verein

Ob mit oder ohne Business Software – wir möchten dir ein paar wichtige Tipps mit auf den Weg geben, um die Buchführung deines Vereins in den Griff zu bekommen:

  1. Übertrage die Buchführung unbedingt einem langjährigen und vertrauenswürdigen Vereinskassierer.
  2. Auch wenn eine doppelte Buchführung nicht in jedem Fall gesetzlich obligatorisch ist, empfehlen wir, ein eigenes Konto für den Verein zu eröffnen.
  3. Überlege dir gut, welches Vereinsmitglied eine Vollmacht über das eröffnete Konto erhält.

Das-KLARA-Kassensystem-1

 

Kommentar hinzufügen

Unser KMU Update

Bleib mit uns immer auf dem Laufenden

Folgen Sie uns
Neuste Beiträge

Einzelunternehmen: Warum sich eine doppelte Buchführung lohnt

Mehr lesen

Warum Vereinskassierer nicht mehr zittern müssen

Mehr lesen

Spesenabrechnung richtig ausfüllen: So geht’s

Mehr lesen

KLARA Update Januar 2019

Mehr lesen

Überstunden – was ist erlaubt?

Mehr lesen
Beliebteste Beiträge

Lohngespräche führen – was gilt es aus Arbeitgebersicht zu beachten?

Mehr lesen

Ich hätte gerne ein Arbeitszeugnis

Mehr lesen

Kündigung eines Mitarbeiters: Aufgaben Arbeitgeber

Mehr lesen

Kündigung zur Unzeit - Was muss ich beachten?

Mehr lesen

Der Lehrvertrag - Die Basis einer guten Ausbildung

Mehr lesen